Navigation
Malteser Mülheim

Malteser Mülheim im Einsatz: Flugzeugabsturz

01.10.2018
Flugzeugabsturz Essen-Mülheim, Bild: Feuerwehr Essen

Bei Unglücken ist meist schnelle Hilfe gefragt. Angefangen mit der Ersten Hilfe, die unmittelbar vor Ort geleistet wird, über den Notruf, mit dem der Rettungsdienst oder die Feuerwehr über das Ereignis benachrichtigt wird, bis hin zur Versorgung von Verletzten durch Notfallsanitäter oder dem Notarzt, greifen die Bestandteile der sogenannten Rettungskette ineinander.



In vielen Fällen sind aber auch Augenzeugen oder Angehörige betroffen, die zwar körperlich nicht verletzt sind, aber dennoch fachliche Hilfe benötigen. Hierfür stehen in Mülheim rund um die Uhr ausgebildete Notfallseelsorger zur Verfügung, die dann den notwendigen Beistand leisten.

Am Sonntag, dem 30.09.2018 wurde bei einem Unglücksfall nahe des Mülheimer Flughafens eine Person tödlich verletzt. Augenzeugen und Kammeraden, die sich in der Nähe im Vereinsheim aufhielten waren in so großer Anzahl betroffen, dass die gesamte Bereitschaft der Mülheimer Notfallseelsorger erforderlich war, um die seelische Not der gesamten Gruppe zu begleiten.

Die Mülheimer Malteser sprangen ein, um den regulären Fahrdienst der Notfallseelsorge mit einem Kleinbus zu unterstützen. So konnte sichergestellt werden, dass die erforderliche Anzahl an Seelsorgern auf schnellem Wege zu den trauernden Vereinskammeraden gebracht wurden.

Für den Fall, dass hier zusätzlich noch medizinische Hilfe benötigt wurde, stellten die Malteser einen Rettungswagen bereit, um damit die Notfallrettung der Berufsfeuerwehr zu entlasten.

Weitere Informationen zum gemeinsamen Einsatz der Rettungskräfte aus Essen und Mülheim an der Ruhr finden Sie im Presseportal der Feuerwehr Essen.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE49370601201201206100  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7