Navigation
Malteser Mülheim

Woche der Wiederbelebung geht erfolgreich zu Ende

24.09.2017
„PRÜFEN. RUFEN. DRÜCKEN!“

Anlässlich der "Woche der Wiederbelebung" vom 18. bis 24. September 2017 waren die Mülheimer Malteser wie auch im vergangenen Jahr in Kooperation mit der Berufsfeuerwehr, dem Deutschen Roten Kreuz, der Johanniter-Unfall-Hilfe sowie dem Ev. Krankenhaus sowie St. Marien-Hospital in Schulen unterwegs, um über Wiederbelebungsmaßnahmen zu informieren und sogenannte Kurzschulungen anzubieten.

Sowohl an der Karl-Ziegler als auch der Luisenschule wurden die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 10 durch die Hilfskräfte geschult.


Der plötzliche Herztod ist eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Doch die Helferquote beim Herzstillstand im internationalen Vergleich ist alarmierend gering. Dabei sind die Maßnahmen zur Wiederbelebung eines Menschen einfach. Man kann nichts falsch machen. Jeder kann es.

Hier setzt die vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) unterstützte „Woche der Wiederbelebung“ unter dem Motto „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“ an. Ziel ist es, das Bewusstsein für lebensrettende Fähigkeiten jedes Einzelnen zu schärfen, Hemmschwellen abzubauen und über lebensentscheidende Sofortmaßnahmen zu informieren. Dabei steht die sich leicht zu merkende Botschaft der Reanimation im Vordergrund: „PRÜFEN. RUFEN. DRÜCKEN!“.

Die „Woche der Wiederbelebung“ ist eine Initiative des Berufsverbandes Deutscher Anästhesisten e. V. und der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e. V. in Kooperation mit dem German Resuscitation Council e. V. und der Stiftung Deutsche Anästhesiologie.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE49370601201201206100  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7